Künstlerbuch „Eldorado“

Eldorado

Das Projekt „Eldorado“ beschäftigt sich mit einem historischen Thema im modernen Gewand. Aus alltäglichen Situationen und Zitatelementen wird der Mensch nackt und verletzlich herausgerissen. Licht und Schatten spielen eine wichtige Rolle, sowohl beim Ausgangspunkt der Arbeit – dem Gedicht „Eldorado“ von Edgar Allan Poe, als auch bei der Umsetzung des Künstlerbuchs mit dem gleichnamigen Titel.

Das Künstlerbuch „Eldorado“ durchlief im Entstehungsprozess eine Vielzahl an aufwendigen Schritten um zum finalen Ergebnis zu kommen. Als Ausgangsbasis dienen die Paare auf den großformatigen Leinwänden (Ausstellung im Neimenster, Luxemburg), die sich im Buch als Grafik wiederfinden. Hier spiegelt sich sowohl das Thema Licht und Schatten, als der sich immer weiter drehende Reigen (im Großen ist dieser Effekt durch den Kreuzgang gegeben). Das Buch ist als Leporello in Sargform konzipiert, welcher sich kreisförmig aufblättert.

Künstlerbuch „Eldorado“
Désirée Wickler

Handgeschöpfte Papiere mit tanzenden Skeletten als Wasserzeichen (Herstellung: Gerard Paperworks), transparenter Linolschnitt, als Leporello gefaltet.

Buch geschlossen: 11,2 x 18,6 cm. Offen: 50 x 50 cm.

Gelbe Buchkassette mit gelber Prägung, beklebt mit handgeschöpften Papieren von Gerard Paperworks, bedruckt in transparent (Vorderseite) und weiss (Rückseite), Prägung in transparent. Innen mit Brokatstoff ausgekleidet. Herstellung Bucheinband: Norbert Hoffmann

16,4 x 24,5 x 4 cm.

Auflage 12 & 2 ex.a., 2019

Fotografien: Ayse Tasci